Paulus Shinana

Zweifel Pomy-Chips AG

Student der Umweltgesundheit, Namibia University of Science and Technology
1. August – 31. Oktober 2016

Youtube film on Paulus Shinana at Zweifel Pomy-Chips

Zweifel Pomy-Chips AG ist der führende Hersteller von Chips und gesalzenen Snacks in der Schweiz. Das Familienunternehmen wurde 1958 in Spreitenbach, Kanton Aargau gegründet und ist seither für seine erstklassigen Qualitätsprodukte und seinen innovativen Geist bekannt.

Mit Arbeitskolleginnen

Meine Praktikumszeit bei Zweifel Pomy-Chips gab mir Erfahrung, wie man sich an eine neue Arbeitsumgebung gewöhnt und an die Arbeit mit Menschen aus anderen Ländern mit unterschiedlichen Kulturen. Sie half mir, die in der Schule gelernte Theorie in die Praxis umzusetzen, besonders im Bereich der Lebensmittelsicherheit, was meine praktischen Fähigkeiten erweiterte. Ich habe einen guten Teamgeist sowie administrative, kommunikative, soziale und Zeitmanagement-Fähigkeiten gewonnen. Dies um nur einige Dinge zu erwähnen, die mir geholfen haben, mich für eine zukünftige Industriearbeit vorzubereiten.

Bei der Arbeit mit meiner Mentorin Martina Ferlin

Mit der Familie Blumenthal hatte ich eine grossartige Zeit. Es war eine Freude, bei ihnen zu wohnen. Sie waren immer da, um mir wo nötig Unterstützung und Hilfe zu geben. Ich hatte das Glück, bei  meinem Chef als Gastvater zu wohnen, und er leitete mich in allem an, wodurch wir eine viel bessere  Beziehung aufbauten. Ich lernte viel über die Schweizer Kultur, Lebensweise und die Art, verschiedene Dinge zu tun. Aber nicht nur ich lernte von ihrer Kultur. Es war eine Win-Win-Situation für alle, denn auch sie lernten viel über meine Kultur und wie wir in unserem Lande leben.

Pilatus mit meiner Gastfamilie

Vor dem Eiffelturm in Paris

Die Mitglieder meiner Gastfamilie Blumenthal waren liebenswürdige, fürsorgliche und hilfsbereite Menschen. Eine bessere Familie als Gastgeber hätte ich nicht finden können. Sie sagten mir einmal, „Wir wollen dich immer glücklich sehen“, und tatsächlich hatte ich während meines gesamten Praktikums ein glückliches Leben. Wir machten einige Ausflüge und besuchten verschiedene Touristenattraktionen und andere interessante Orte in der Schweiz und in Nachbarländern wie Frankreich und Deutschland. Nach dem Nachtessen spielte ich immer mit den Kindern Fussball. Eines meiner besten Erlebnisse war der Besuch eines Fussballspiels im Stadion des FC Basel.

Besuch im Europapark mit der Familie des Experten Andreas Kilchör und den Mit-Praktikantinnen Liopa, Justina und Mercy

Danke, B360, für diese Möglichkeit. Ich bin wirklich dankbar für diese Erfahrung.

Wettingen, Oktober 2016

Zurück