Praktikumsbericht
Nampaka Nkumbula

Credit Suisse Expert Finance

Studentin der Volkswirtschaft an der University of Zambia
1. Februar – 30. April 2016

Ich arbeitete im Vermögensverwaltungs-Team der Abteilung Exportfinanz. Meine Rolle brachte eine Vielfalt von Erfahrungen mit sich, zum Beispiel die Arbeit mit Geschäftsberichten, juristischen Dokumenten und Strategiepapieren. Sie gab mir Einblick, wie man mit Kunden und Partnern ausserhalb der Bank umgeht und was Compliance bedeutet. Dadurch verstand ich einige Aspekte der Tätigkeit als erfolgreicher Vermögensverwalter.

Ich wurde von meinem Mentor durch den ganzen Prozess geführt. Ich konnte Ideen mit ihm besprechen oder nach seiner Meinung zu bestimmten Themen fragen. Auch wenn er sehr beschäftigt war, nahm er sich Zeit. So konnte ich gute Arbeit leisten und das meiste aus der Zeit machen, die ich in der Abteilung verbrachte. Auch das Team war sehr hilfsbereit, und ich fühlte mich immer als Teil des Ganzen. Sie waren immer verfügbar, um Fragen zu beantworten und mir Arbeit zu geben.

„Die Erfahrungen bei der Arbeit als Praktikant bei Credit Suisse waren faszinierend, und sie prägten mich für den Fortgang meiner Karriere.“

Die Erfahrung hat mich auf unerwartete Weise beeinflusst. Wie auch sonst im Leben verlaufen die Dinge nicht immer wie geplant, aber alle Erfahrungen geben uns etwas Gutes und Lohnendes (oftmals besser als erwartet). Am Anfang war ich etwas frustriert, weil die Aufgaben nicht so waren wie ich gedacht hatte. Ueber die ganzen drei Monate gesehen hat sich dieser Unterschied aber in eine wunderbare und einzigartige Erfahrung verwandelt, die meine Augen für neue Möglichkeiten geöffnet und meine Erwartungen für die Zukunft positiv verändert hat.

Jeder Moment des Praktikums hat mich gelehrt, dass ich beim Verfolgen meiner Karriere auf das Lösen der anstehenden Probleme achten muss. Einfach im Büro zu arbeiten und sich an alles zu gewöhnen hat mich für alles vorbereitet, was meine nächste Position bringen mag. Schon das Beobachten der alltäglichen Abläufe hat mir mehr über Teamwork beigebracht, und wie sich Leute zusammenfinden können, um die Dinge voranzubringen. Mir wurde auch die Bedeutung der Pünktlichkeit klar, um erfolgreich zu sein. Wichtig ist auch, dass man eine professionelle Haltung bewahrt, um sich im umkämpften Markt zu behaupten. Gleichzeitig muss man sich in Netzwerke einbringen können.

Der Aufenthalt bei meiner Gastfamilie war ganz einfach fantastisch. Elena und Phillip halfen mir bei allem, was ich tun wollte. Sie taten ihr Bestes, damit ich mich wohl und zu Hause fühlen konnte. Sie liessen mir die Freiheit, unabhängig zu leben. Wenn mich die Arbeit besonders forderte, waren sie immer da, um mir zuzuhören und zu beraten. Elena und Phillip machten meinen Aufenthalt in der Schweiz absolut unvergesslich, und ich fühle mich wie ein Teil ihrer Familie. Ich hätte nicht mehr Glück haben können.

Zürich, April 2016

Zurück