Vorstand

Sabina Ann Balmer-Fischer (Präsidentin und Gründerin)
ist die Initiantin des Vereins B360 education partnerships, der Firmen und Privatpersonen die Möglichkeit bietet, in einem Ausbildungs- und ‚Cross Border Volunteering’-Projekt mitzumachen. Vor dem Schritt in die Selbständigkeit und der Gründung von B360 und Balmer Management Support sowie der Aufnahme von Vorstands- und Verwaltungsratsarbeiten, hat Sabina Balmer dreizehn Jahre lang in verschiedenen Funktionen für die Credit Suisse in New York, Zürich und Zug gearbeitet. Während den letzten drei Jahren war sie Chief Operating Officer für Credit Suisse Asset Management in der Schweiz. Vor der langjährigen Tätigkeit im Privatsektor hat Sabina Balmer für das Departement für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) ein Infrastruktur Projekt in Ouahigouya, Burkina Faso, durchgeführt. Sie hat auch in den Jahren 1992 und 1993 in Arandis, Namibia als WorldTeach Volunteer Teacher gearbeitet. Sie hat einen Master of Arts Abschluss von der Universität Zürich und einen Master of Advanced Studies Abschluss von der Eidgenössisch Technischen Hochschule (ETH).

   
   

Marianne Egli
Handelsschule mit Abschluss in der Schweiz, Fachausbildung in Marketing/Kommunikation. Studien- und Arbeitsaufenthalte in England und USA, Beraterin in verschiedenen Werbeagenturen in Zürich. 1993 Gründung Union 3 Communications mit nationalen und internationalen Mandaten in allen Bereichen der Kommunikation, Schwerpunkt Public Relations und Event-Marketing. Sie war Gastdozentin am IAM (Institut für Angewandte Medienwissenschaften) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Seit 2012 ist sie Senior Adivser und engagiert sich für zahlreiche Nonprofit-Organisationen und karitative Projekte. Kernkompetenzen: Umsetzen von Pionieraufgaben, vernetztes und konzeptionelles Denken, Aufbau und Pflege von Netzwerken, Coaching.

   
   

Dr. Rudolf Schmitt
ist seit 1990 Dozent für Lebensmittel-Mikrobiologie und Food Safety an der Fachhochschule Westschweiz in Sion (Wallis). Er hat Lebensmittelchemie studiert und in Lebensmittel-Mikrobiologie an der ETH Zürich promoviert. Über mehrere Jahre stellte er seine Erfahrung der WHO  für Food Safety-Einsätze in Afrika und Asien zur Verfügung. Rudolf Schmitt war massgeblich beim Aufbau eines postgradualen Masterprogramms in Food Safety Management beteiligt, das er in Zusammenarbeit mit der Universität Basel leitet. Seit Gründung der Schweizer Sektion der European Engineering and Design Group (EHEDG) ist er deren Präsident. Im Jahr 2010 ging er als erster B360 Food Safety Experte an das Polytechnic of Namibia und hat seither zwei weitere Einsätze für B360 in Namibia durchgeführt. Bis er im Oktober 2013 in den Vorstand gewählt wurde, war er Mitglied des Beirats von B360.

   
   

 

Dr. Peter H. Schmuki (Vizepräsident)
arbeitete bis 2008 während fast fünfundzwanzig Jahren bei der Credit Suisse, zuletzt als Executive Vice Chairman und Head Asset Management in der Schweiz. Davor arbeitete er in leitenden Positionen in der Fixed-Income Capital Markets Division von Credit Suisse's Investment Bank in New York, Zürich und London. Nach dem Abschluss seiner juristischen Ausbildung in der Schweiz und USA war Peter Schmuki zunächst während einiger Jahre als Rechtsanwalt tätig. Er hat ein Doktorat der Rechtswissenschaft der Universität Zürich sowie einen Master of Comparative Jurisprudence der New York University, School of Law. Peter Schmuki ist als Rechtsanwalt in Zürich und New York zugelassen.

   
   

Albert Zwicker
hat seit 2012 mehrere Experteneinsätze für B360 in Namibia und Sambia geleistet. Bis 2008 war er als Geschäftsführer von Firmen im In- und Ausland tätig und hatte verschiedene Verwaltungsratsmandate inne. Davor leitete er die Wirtschaftsförderung des Kantons St. Gallen. Den Grossteil seines Berufslebens, nämlich 1974 – 1999, arbeitete er bei Credit Suisse in Zürich, Lausanne, New York und London. Seine Banktätigkeit umfasste leitende Positionen in verschiedenen Sparten, zuletzt als Director im Corporate and Investment Banking. Seine Interessengebiete reichen von der Musik über Sprachen und Literatur bis zum Sport, besonders Segeln, Skilanglauf und Golf.

Zurück